Logo Lernpaten


Weiterer erfolgreicher Workshop "Corona-Spätfolgen für Grundschulkinder beim Kinderschutzbund Neustadt-Bad Dürkheim mit dem Förderer Lotto-Stiftung

 

Der Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Neustadt-Bad Dürkheim e.V. ist Mitglied im Trägerverein und unterstützt die Grundschulen mit aktuell 57 aktiven Lernpatinnen und Lernpaten an 33 Grundschulen. Diese 1:1 Betreuung findet ein- bis zweimal wöchentlich für 1-2 Stunden in der Schule mit Abstimmung der Klassenleitung statt. Hier geht es um den Beziehungsaufbau zu den Kindern, damit die Kompetenzen in den sozialen und kognitiven Fähigkeiten verbessert werden.

Am 15.05.2024 wurde der Workshop für die ehrenamtlichen Lernpatinnen und Lernpaten in Neustadt angeboten. Gemeinsam mit dem Referenten Mario Kappenstein wurden interessante Inhalte erarbeitet, wie z.B. soziale Isolation und ihre Folgen, Umgang mit Ängsten, Rückzug und Auffälligkeiten sowie traumasensibles Begleiten betroffener Kinder. Alle Teilnehmenden haben den Workshop als äußerst wertvoll für ihre Arbeit erlebt.

 

Für dieses wichtige Projekt ist es gut, dass es sich auf den starken Partner LOTTO-Stiftung Rheinland-Pfalz verlassen kann.

 

Wer Interesse an diesem Ehrenamt hat, wendet sich bitte an:

Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Neustadt-Bad Dürkheim

Deborah Freifrau von Blittersdorff

Tel: 06321-80055, E-Mail: lernpaten@kinderschutzbund-nw-duew.de

 

 

Lernpatinnen und Lernpaten Neustadt-Bad Dürkheim mit Dozent Mario Kappenstein

 

LOTTO-Stiftung Rheinland-Pfalz fördert das gemeinnützige Lernpatenprojekt „keiner darf verloren gehen“ e.V. in Rheinland-Pfalz in Höhe von 20.000 € für Workshops „Corona-Spätfolgen für Grundschülerinnen und Grundschüler“

Das Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss von mehreren Institutionen und Organisationen in ganz Rheinland-Pfalz, die sich gemeinsam engagieren, die Bildungschancen und Chancengleichheit von Kindern in benachteiligten Lebenssituationen zu verbessern.

 

Mehrere Lockdowns mit Schulschließungen, gesellschaftliche Spannungen und Ängste bis hin zu familiären Belastungen, massiver Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen sind nur einige Auswirkungen mit denen wir umgehen müssen.

In den Workshops für ehrenamtliche Lernpatinnen und Lernpaten werden wichtige Inhalte erarbeitet, wie z.B. soziale Isolation und ihre Folgen, Umgang mit Ängsten, Rückzug, auffälliges Verhalten u.v.m.

Die landesweiten Mitglieder

Kreisverwaltung Neuwied

Koblenzer Bürgerstiftung

Kinderschutzbund Kaiserslautern-Kusel

Kinderschutzbund Neustadt-Bad Dürkheim

Bürgerstiftung Pfalz

Bürgerstiftung Rheinhessen

Kinderschutzbund Landau-SÜW

Kinderschutzbund Speyer

Kinderschutzbund Germersheim

sowie der Kinderschutzbund Kreisverband Altenkirchen

unterstützen die Grundschulen mit ihren Lernpatinnen und Lernpaten.

Diese 1:1 Betreuung findet einmal wöchentlich für 2 Stunden in der Schule mit Abstimmung der Klassenleitung statt.

Hier geht es um den Beziehungssaufbau zu den Kindern, damit die Kompetenzen in den sozialen und kognitiven Fähigkeiten verbessert werden.

 

Für dieses wichtige Projekt ist es gut, dass es sich auf den starken Partner LOTTO-Stiftung Rheinland-Pfalz verlassen kann.

 

Wer Interesse an diesem Ehrenamt hat, kann sich gerne an den Trägerverein „keiner darf verloren gehen“ e.V. wenden: www.lernpatenprojekte.de, info@lernpatenprojekte.de

Scheckübergabe

Der stellvertretende Vorsitzende der Lotto-Stiftung, Dr. Alexander Wilhelm (rechts) und Stiftungs-Geschäftsführer Frank Zwanziger (links) übergeben den Scheck an Linda Gerl, Projektassistenz des Trägervereins "keiner darf verloren gehen" e.V.

 

Weiterer erfolgreicher Workshop "Corona-Spätfolgen für Grundschulkinder bei der Koblenzer Bürgerstiftung mit dem Förderer Lotto-Stiftung

 

Am 24.04.2024 hat die Koblenzer Bürgerstiftung für Ihre Lernpatinnen und Lernpaten den Workshop "Corona-Spätfolgen für Grundschulkinder" angeboten.

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben interessante Inhalte erarbeitet, wie z.B. soziale Isolation und ihre Folgen, Umgang mit Ängsten, Rückzug und Auffälligkeiten sowie traumasensibel begleiten.

Der stellvertretende Vorsitzende von der Lotto-Stiftung sowie der Stiftungs-Geschäftführer haben den Workshop besucht uns sich für den ehrenamtlichen Einsatz bedankt. Es ist selbstverständlich, dass wir als Lotto-Stiftung hier finanziell helfen wollen, sagte Staatssekretär a.D. Dr. Alexander Wilhelm vom Stiftungsrat der Lotto Rheinland-Pfalz-Stiftung.

Der Vorsitzende des Vorstandes der Koblenzer Bürgerstiftung Detlev Pilger und die Geschäftsführerin Kathleen Benekenstein bedankten sich für die Förderung und den Einsatz der Lernpatinnen und Lernpaten.

 

 

Lernpatinnen und Lernpaten mit Dozentin Dr. Desiree Bender (6. von rechts), Geschäftsführerin der Koblenzer Bürgerstiftung Kathleen Benekenstein (3. v. rechts) und Vorsitzender Detlev Pilger (2. v. rechts), stellvertender Vorsitzender der Lotto-Stiftun Dr. Alexander Wilhelm (4. von rechts), Stiftungs-Geschäftssführer Frank Zwanziger (5. von rechts)

 

Kinderschutzbund Kreisverband Altenkirchen bot Ausbildung an

Kürzlich konnte der Kinderschutzbund für die ehrenamtlichen Lernpatinnen eine sehr interessante Veranstaltung am 12.04.2024 mit Dr. Desiree Bender anbieten. Corona-Spätfolgen für Grundschülerinnen und Grundschüler war das Thema. Gefördert wird dieses gemeinnützige Lernpatenprojekt mit 20.000 Euro von der Lotto-Stiftung Rheinland-Pfalz.

 

Altenkirchen. Das Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Organisationen, die sich gemeinsam engagieren, um die Bildungschancen und die Chancengleichheit von Kindern in benachteiligten Lebenssituationen zu verbessern.

Mehrere Lockdowns mit Schulschließungen, gesellschaftliche Spannungen und Ängste bis hin zu familiären Belastungen sind nur einige Auswirkungen, mit denen wir umgehen müssen. In dem Workshop wurden wichtige Inhalte erarbeitet, wie soziale Isolation, Umgang mit Ängsten, Rückzug, auffälliges Verhalten und vieles mehr.

Lernpatinnen Altenkirchen mit Dozentin Dr. Desiree Bender

 

Die LOTTO-Stiftung Rheinland-Pfalz fördert den Workshop zum Thema "Corona-Spätfolgen für Grundschulkinder" für unser Lernpatenprojekt in Landau

Am 23.02.24 konnten wir beim Kinderschutzbund in Landau-SÜW eine tolle Veranstaltung für unsere ehrenamtlichen Lernpaten und Lernpatinnen anbieten. Hierbei wurden wichtige Inhalte zu den Corona-Spätfolgen für Schülerinnen und Schüler an der Grundschule erarbeitet - die soziale Isolation und ihre Folgen, der Umgang mit Ängsten, Rückzug und auffälliges Verhalten waren nur einige Punkte davon. Die Schulung wurde durch die LOTTO-Stiftung Rheinland-Pfalz gefördert und von Mario Kappenstein, dem Referenten, bei uns im Haus gehalten.

Derzeit haben wir 46 aktive Ehrenamtliche an 20 Schulen in Landau und dem Landkreis Südliche Weinstraße. Unsere Lernpat*innen betreuen ein von den Lehrkräften ausgewähltes Kind für 1-2 Stunden pro Woche, spenden Zeit und Zuwendung, fördern und geben Alltagstipps. Eine gute Beziehung sowie ein wertschätzender, verlässlicher und kontinuierlicher Kontakt zum Patenkind stehen im Vordergrund.Wir freuen uns über die wertvolle Unterstützung! 

Natürlich sind wir immer auf der Suche nach neuen Lernpat*innen, um noch mehr Schüler*innen betreuen zu können und die Chancengleichheit von Kindern in benachteiligten Lebenssituationen zu verbessern. Falls Du Interesse an einem Ehrenamt bei uns hast und gerne selbst als Lernpate oder Lernpatin tätig werden möchtest, melde Dich gern per E-Mail an lernpaten@blauer-elefant-landau.de oder telefonisch unter 06341 / 141414 für mehr Informationen.

Workshop Landau 2024Workshop Landau 2024

 

Dozent Mario Kappenstein                                Buchvorstellung zum Woshop in Landau


Erfolgreicher Workshop "Corona-Spätfolgen" gefördert von der LOTTO-Stiftung

Die LOTTO-Stiftung Rheinland-Pfalz fördert das gemeinnützige Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz in Höhe von

20.000 € für Workshops „Corona-Spätfolgen für Grundschülerinnen und Grundschüler“ in 2024

Das Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz ist ein Zusammenschluss von Institutionen und Organisationen, die sich gemeinsam engagieren, die Bildungschancen und Chancengleichheit von Kindern in benachteiligten Lebenssituationen zu verbessern.

Mehrere Lockdowns mit Schulschließungen, gesellschaftliche Spannungen und Ängste bis hin zu familiären Belastungen, massiver Medienkonsum von Kindern und Jugendlichen sind nur einige Auswirkungen mit denen wir umgehen müssen.

In den Workshops für ehrenamtliche Lernpatinnen und Lernpaten werden wichtige Inhalte erarbeitet, wie z.B. soziale Isolation und ihre Folgen, Umgang mit Ängsten, Rückzug, auffälliges Verhalten u.v.m.

Der Landkreis Neuwied unterstützt die Grundschulen mit aktuell 44 aktiven Lernpatinnen und Lernpaten an 23 Grundschulen.

Diese 1:1 Betreuung findet einmal wöchentlich für 2 Stunden in der Schule mit Abstimmung der Klassenleitung statt.

Hier geht es um den Beziehungssaufbau zu den Kindern, damit die Kompetenzen in den sozialen und kognitiven Fähigkeiten verbessert werden.

Für dieses wichtige Projekt ist es gut, dass es sich auf den starken Partner LOTTO-Stiftung Rheinland-Pfalz verlassen kann.

Wer Interesse an diesem Ehrenamt hat, wendet sich bitte an:

Caritasverband Neuwied, Olga Scott, Tel. 02631-987551, E-Mail: info@lernpaten-kreis-neuwied.de oder an Kreisjugendamt Neuwied, Simone Höhner, Tel. 02631-803442, E-Mail: jugendarbeit@kreis-neuwied.de

Bild: Linda Gerl

Frau Olga Scott, Caritas Neuwied, 1. v. links und Frau Dr. Desiree Bender, 3.v. rechts, freuten sich sehr über das erfolgreiche Seminar mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus Neuwied


 Lernpatenschulung ab 13.04.24/Ehrenamtliche gesucht in Kaiserslautern


 Ehrenamtssuche Neustadt/Bad Dürkheim 2024


Juli 2023:

Der Trägerverein "keiner darf verloren gehen" e.V. wählt auf seiner Mitgliederversammlung am 11.07.23 in Mainz einen neuen Vorstand:

Wir gratulieren Gabriele Martini, Kathleen Benekenstein und Sabine Stephan-Flory zu ihren neuen Ämtern.

Als Beisitzerinnen freuen wir uns, weiterhin Vanessa Lang und neu gewählt Christa David-Wadle begrüssen zu dürfen.

Nach der Mitgliederversammlung wurden im Austauschtreffen zwischen den Trägern aktuelle Themen besprochen.

Gerade jetzt ist unser Projekt wichtiger denn je!

 


Überregionaler Lernpatentag Koblenz und Neuwied 12.09.2023

 Überregionaler Lernpatentag Koblenz und Neuwied 12.09.2023

  Lernpatentag Neuwied 2023


15-jähriges Jubiläum in Mainz am 08.10.22

Das Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz feiert 15-jähriges Bestehen in Mainz.

Staatssekretär David Profit dankt für das Engangement und ermutigt zum Weitermachen.

Podiumsrunde mit Staatsekretär David Profit

 


 "Lernpatentag 08.10.22 in Mainz


 Ehrenamtspreis der Stadt Speyer für unser Projekt „Lernpaten – keiner darf verloren gehen“


 Ehrenamtssuche Neuwied


 Ehrenamtssuche Neustadt


  Stellenausschreibung Lernpatenmentor/in Germersheim


 Interview mit dem Patenkind Yeniz


 Flyer "Das Lernpatenprojekt in Rheinland-Pfalz"


 Artikel STADTJournal März 2021