Das Projekt

Kinder, die vorübergehend oder längerfristig aus den unterschiedlichsten Gründen von zuhause nicht die notwendige Unterstützung bekommen, die nötig ist, um in der Schule erfolgreich sein zu können, brauchen eine besondere Aufmerksamkeit.

Denn die Entwicklung von Kindern erfordert neben einer frühen und individuellen Förderung in Kindertagesstätte und Schule auch gezielte persönliche Zuwendung, häufig praktische Hilfestellungen zur Bewältigung des Alltags und eine Unterstützung durch geeignete Freizeitmaßnahmen.

Ehrenamtliche Lernpatinnen und Lernpaten können dabei ergänzend zur Familie und Schule wertvolle Unterstützung bieten. Im engen Kontakt mit der Schule und den Eltern begleiten und unterstützen die Paten die ihnen anvertrauten Kinder in ihrer schulischen Laufbahn. Sie verpflichten sich für mind. ein Schuljahr, ein Patenkind für mind. zwei Stunden in der Woche zu betreuen. Dabei entscheidet sich das Konzept ganz bewusst gegen ein Treffen im Elternhaus oder gar bei den Lernpaten zuhause, um die Neutralität und Öffentlichkeit des Treffpunkts zu gewährleisten.

Wichtig ist auch die Rolle der Lernpaten: 

Die Lernpatenschaft hat als wichtigsten Ansatz die Beziehungsgestaltung zum Kind, keine Therapie oder professionelle Sozialarbeit. Der Fokus ist: „Ich nehme mir Zeit für dich und bin für dich da – so wie du bist.“ Die Regelmäßigkeit und Verlässlichkeit spielen für das Kind eine wichtige Rolle.

Die Wertschätzung seitens der Paten, das Angenommen sein ist ein wesentlicher Faktor, damit die Kinder Selbstbewusstsein, Motivation und soziale Kompetenzen entwickeln können.

Die Hautqualität und -effektivität kommt weiterhin durch die gute Vorbereitung und Schulung der ehrenamtlichen Lernpaten und die Begleitung, Betreuung  und Hilfestellung während ihres Einsatzes durch die Lernpatenmentoren/-innen und die pädagogische Leitung.

Lernpaten haben Spaß im Umgang mit Kindern, sind interessiert und haben Einfühlungsvermögen, Geduld und Gespür für Probleme, sind offen und konfliktfähig. Sie haben in der Woche, vorzugsweise vormittags, 2 Stunden Zeit.

Lernpaten schenken Bildungschancen, sie schenken 2  Stunden Zeit pro Woche um zu lernen, lesen, spielen und ein offenes Ohr und Herz für die Geschichten, Träume und Sorgen, die die Kinder bewegen.

Lernpaten wollen Kinderseelen stärken, Spaß am Lernen fördern und Aufmerksamkeit schenken.